- Anzeige -

SC Möllenbeck wie ein zahnloser Tiger

SC Möllenbeck wie ein zahnloser Tiger

Foto: Die Möllenbecker Defensive um Eike Kölling (rechts) musste Schwerstarbeit verrichten.

Fußball. Der SC Schwalbe Möllenbeck hat in der 2. Kreisklasse sein Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SV Victoria Lauenau II verdient mit 0:5 verloren. Gerade in der ersten Halbzeit präsentierte sich die Elf von Spielertrainer Dennis Winter wie ein zahnloser Tiger, bis auf einen Schuss von Michal Wietrzycki kam nicht viel von den Hausherren.

Zur Pause lag der SC Schwalbe Möllenbeck gegen spielbestimmende Lauenauer mit 0:2 in Rückstand. Tim Bräunig (16.) und Marvin Homeyer hießen die Torschützen. Nach dem Seitenwechsel waren die Möllenbecker mutiger und hatten durch André Voll (47.) die Chance zum Anschlusstreffer. Der Außenstürmer nahm eine Hereingabe volley, doch mit einer Glanzparade entschärfte SV-Torwart Dustin Walther das Geschoss. Im Gegenzug erzielten die Lauenauer das 3:0 erneut durch Tim Bräunig (49.).

Trainer Dennis Winter (rechts) stellte sich selbst auf.
Trainer Dennis Winter (rechts) stellte sich selbst auf.

Dafür hatten Matthias Gregor (vorne) und Karsten Schröder an der Seitenlinie das Sagen.
Dafür hatten Matthias Gregor (vorne) und Karsten Schröder an der Seitenlinie das Sagen.

„Die Victoria war vor unserem Tor sehr effizient und cleverer“, sagte Möllenbecks Fußball-Obmann Karsten Schröder. Der SC wollte den Ehrentreffer, doch SV-Torwart Dustin Walther hatte etwas dagegen und zeigte zwei weitere starke Paraden. So fischte er einen Freistoß von Marcel Nottmeier (55.) aus dem Winkel. Lukas Bräunig (68. und 76.) erhöhte zum 5:0-Endstand. „Die Lauenauer landeten einen verdienten Sieg, allerdings um zwei Tore zu hoch“, fand Schröder, der aber in den zweiten 45 Minuten ein Aufbäumen seiner Mannschaft feststellen konnte.

SCM: Turgay Avcioglu, Tobias Niehoff, Marcel Nottmeier, Michal Wietrzycki, Sven Eberwein, Eike Kölling, Philipp Schön, Marvin Kopischke, Dennis Winter, Marvin Hadler, André Voll, Jannic Meier, Kai Brömmer, Steffen Hoppe.

- Anzeige -