- Anzeige -

SC Deckbergen-Schaumburg beim 1. FFC Hannover

SC Deckbergen-Schaumburg beim 1. FFC Hannover

Foto: Gegen Helstorf kamen die Spielerinnen des SC Deckbergen-Schaumburg sehr häufig einen Schritt zu spät. Das wollen Pia-Marie Litschel und Team in Hannover ändern.

Frauenfußball. Nach der deutlichen Heimniederlage gegen Helstorf muss der SC Deckbergen-Schaumburg reisen. Der Landesligist ist am Sonntag, 13. Oktober, ab 15 Uhr, Gast beim 1. FFC Hannover.

Mit einem Sieg beim Tabellenachten wollen die SC-Frauen wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Der Gastgeber hat nach einem Sieg und einem Remis erst vier Punkte nach sechs Spieltagen auf dem Konto. Torgefährlichste Spielerin in den Reihen des 1. FFC ist Lisa Iwanetzki. Vier der insgesamt zwölf Saisontreffer gehen auf das Konto der Torjägerin.

„Die nächsten beiden Partien gegen den 1. FFC Hannover und den VfL Eintracht Hannover werden richtungsweisend sein. Wenn wir uns in der oberen Tabellenhälfte behaupten wollen, müssen wir beide gewinnen“, fordert SC-Trainer Dirk Bredemeier.

Wieder zum Kader dazustoßen wird Nele Eldracher. Ferner ist es geplant, die eine oder andere B-Juniorin mit in den Kader zu nehmen. „Sie sollen, wann immer es geht, bei uns reinschnuppern“, so Bredemeier.

- Anzeige -