- Anzeige -

Reißleine gezogen: SV Engern trennt sich von Christian Vaas

Reißleine gezogen: SV Engern trennt sich von Christian Vaas

Foto: Trennung nach fünf Monaten: Christian Vaas ist nicht mehr Trainer des SV Engern.

Fußball. Der SV Engern und Trainer Christian Vaas haben sich mit sofortiger Wirkung getrennt. Fußball-Spartenleiter Michael Ritter wird die Mannschaft in den beiden Spielen bis zur Winterpause gegen den TSV Hagenburg und den FC Hevesen führen. „In den kommenden Tagen werden wir uns intensiv um einen neuen Trainer bemühen. Wir haben auch schon mit einem Kandidaten Kontakt aufgenommen und ein erstes Gespräch geführt. Es ist aber noch nichts spruchreif“, so Ritter.

Der SV Engern ist in der Kreisliga auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht, was am Ende der Saison den Abstieg in die 1. Kreisklasse bedeuten würde. 14 Punkte aus 17 Spielen ist die magere Bilanz. Vier Siegen stehen elf Niederlagen und zwei Unentschieden gegenüber. Vor allem die eklatante Heimschwäche mit sieben Punkten in acht Spielen hat in diese prekäre Situation geführt.

23 Gegentreffer auf heimischem Geläuf sind einfach zu viel, um in der Kreisliga bestehen zu können. Mit insgesamt 49 Gegentoren verfügt der SV Engern über die drittschlechteste Abwehr in der Liga. Hier muss der neue Mann ansetzen, um das Ruder herumreißen zu können.

Drei Punkte aus den letzten sechs Begegnungen waren für die Verantwortlichen des SV Engern einfach zu wenig. Jetzt hat der SVE die Reißleine gezogen. Am Donnerstagabend wurde Christian Vaas vor dem Training zu einem klärenden Gespräch einbestellt. Am Ende der Unterredung haben sich Verein und Trainer einvernehmlich getrennt. Das wurde der Mannschaft auch gleich vor dem Training mitgeteilt. Zu den Gründen der Trennung wurde Stillschweigen vereinbart. Christian Vaas war für eine Stellungnahme am Abend nicht zu erreichen.