- Anzeige -

Pokal-K.O. für Exten – Auetal im Halbfinale

 Pokal-K.O. für Exten – Auetal im Halbfinale

Foto: Nach dem 1:1 von Laila-Charleen Lüttke (l.) brachte Hatixhe Beqiri den TSV Eintracht Exten mit 2:1 in Führung.

Frauenfußball. Die Nordstaffel der Kreisliga hat im Viertelfinale den Vergleich mit der Südstaffel klar gewonnen. Der Tabellenzweite der Nordstaffel TSV Eintracht Bückeberge entzauberte den Überflieger der Südstaffel TSV Einracht Exten mit einem 3:2-Heimsieg und der Tabellenfünfte der Südstaffel SG Holzhausen/Barntrup/Blomberg II unterlag dem Tabellenvorletzten der Nordstaffel SC Auetal mit 0:4.


TSV Eintracht Bückeberge – TSV Eintracht Exten 3:2. Der Gast musste verletzungsbedingt auf einige Spielerinnen verzichten. Die Ausfallquote war so hoch, dass drei Spielerinnen sogar angeschlagen ins Spiel gingen.

Das Team von Trainer Florian Schuba geriet schon in der 4. Minute durch Marlene Schmidt mit 0:1 in Rückstand. Aber Exten kam schnell zurück und antwortete mit dem 1:1 in der 7. Minute durch Laila-Charleen Lüttke. Als Hatixhe Beqiri in der 60. Minute zum 2:1 traf, sprach alles für einen Erfolg der Gäste.

Aber in der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse. Nach der Führung hatte es Exten versäumt, den Vorsprung zu vergolden. Als der TSV Eintracht Bückeberge in der 85. Minute durch Mareike Bartels zum 2:2 ausglich, zeigte Exten Nerven. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr war es Meike Stapel, die in der 90. Minute das frenetisch gefeierte 3:2 für die Gastgeberinnen markierte. Der Traum vom Kreispokalgewinn war für Exten geplatzt.

„Unter den Voraussetzungen wussten wir, dass es sehr schwer werden wird. Bückeberge hat gute Qualität im Team“, so das Fazit von Schuba. „Leider haben wir die beiden Gegentreffer in der Schlussphase nicht gut verteidigt. Dennoch kein Vorwurf an mein Team. Es hat bis zum Schluss alles versucht, doch heute war nicht mehr möglich.“ 

TSV: Ricarda Wessel, Fiona Roos, Meike Kuhlmann, Lea Brackhagen, Annabel Böhme, Laila-Charleen Lüttke, Antonia Melcher, Alena Brandsmeier, Svenja Althoff, Hatixhe Beqiri, Teresa Rovelli, Leane Mansfield.

Blankes Entsetzen bei TSV-Trainer Florian Schuba: Bückeberge erzielt in der 90. Minute das Tor zum 3:2-Sieg.
Blankes Entsetzen bei TSV-Trainer Florian Schuba: Bückeberge erzielt in der 90. Minute das Tor zum 3:2-Sieg.


SG Holzhausen/Barntrup/Blomberg II – SC Auetal 0:4. Der SC Auetal, der in der Punktspielrunde noch ohne Punktgewinn auf dem Vorletzten Platz der Nordstaffel rangiert, lieferte gegen den Gastgeber eine starke Partie ab. Durch einen Treffer von Jule Bartram in der 15. Minute ging der SC mit einer 1:0-Führung in die Pause. Melina Juppe erhöhte in der 68. Minute auf 2:0. Damit war die Vorentscheidung gefallen. Sandra Göhmann in der 73. Minute und Leonie Hadler in der 80. Minute machten den 4:0-Auswärtserfolg perfekt. Damit schaffte der SC Auetal den Sprung in das Halbfinale des Kreispokals.

SCA: Mascha Loose, Lene Kölling, Sandra Göhmann, Marie Kastning, Melina Juppe, Antonia Böttcher, Jule Bartram, Jennifer Hennings, Fenja Buddensiek, Elisa Depping, Leonie Hadler.