- Anzeige -

Palastrevolution im NFV-Kreis Schaumburg: Rücktritt von Marco Vankann wird gefordert

Palastrevolution im NFV-Kreis Schaumburg: Rücktritt von Marco Vankann wird gefordert

Foto: Kreis-Vorsitzender Marco Vankann ist zum Rücktritt aufgefordert worden.

Fußball. Das Tischtuch ist zerschnitten: Der 2. Vorsitzende Rolf Schmidt und der Sportgerichts-Vorsitzende Volker Müller haben Marco Vankann zum Rücktritt als Vorsitzenden des NFV-Kreises Schaumburg aufgefordert. Dem Mann an der Spitze werden die Beschneidung von Kompetenzen seiner Vorstandskollegen, fehlendes Vertrauen und ein mangelhafter Führungsstil vorgeworfen. Auf Nachfrage bestätigte Vankann die Differenzen im Vorstand. „Es gibt zwei Lager, aber einen Rücktritt schließe ich derzeit aus“, erklärt der Kreisvorsitzende.


- Anzeige -

Im NFV-Kreis Schaumburg rumort es schon seit längerer Zeit. Die Kompetenzen von Schatzmeister Guntram Frühauf wurden seitens des Vorsitzenden beschnitten, auch Ernst Führing ist im vergangenen Jahr im Streit aus dem Kreis-Vorstand ausgeschieden. Seitdem liegt die Arbeit des Qualifizierungsausschusses, der sich unter anderem um die Fortbildung der Trainer kümmert, am Boden. In den letzten Wochen gaben die Schaumburger auch kein gutes Bild in der Öffentlichkeit ab. So entwickelte sich die Ermittlung des Kreispokalsiegers zur Farce. Am Ende wurde der SC Auetal per Losentscheid zum Cup-Sieger gekürt. „Vankann ist für die Vereine auch nur schwer erreichbar“, kritisieren Schmidt und Müller die mangelhafte Kommunikation des Kreisvorsitzenden. Vankanns Führungsstil sei nicht mehr zeitgemäß. „So macht die Vorstandarbeit keinen Spaß“, findet Schmidt ehrliche Worte.

Rolf Schmidt kritisiert den Führungsstil des 1. Vorsitzenden.
Rolf Schmidt kritisiert den Führungsstil des 1. Vorsitzenden.

Pressemitteilungen seitens des Fußballkreises gibt es ebenfalls nicht. So tappen die Vereine meistens im Dunkeln. Deshalb fordern sie mehr Transparenz und Klarheit. Der Spielausschussvorsitzende Frank Fahlbusch bastelte in den letzten Tagen die Staffeleinteilungen für das neue Spieljahr auf Kreisebene zusammen. Spätestens am Montag, 3. August, sollen die Vereine die Staffeleinteilung präsentiert bekommen. Aber warum informiert der NFV-Kreis Schaumburg nicht seine Vereine im Vorfeld, dass bis zu einem bestimmten Datum die Saison festgezurrt ist. Die Geheimniskrämerei des Fußballkreises führt bei den Schaumburger Vereinen zum Kopfschütteln.

Da Vankann aktuell seinen Rücktritt ausschließt, läuft alles auf eine Kampfabstimmung auf dem nächsten Kreistag hinaus. Dieser ist noch nicht endgültig terminiert, aber der Kreisvorsitzende rechnet mit einer Durchführung im November. „Es kann natürlich sein, dass ich dann nicht mehr als Kreisvorsitzender zur Verfügung stehe. Darüber mache ich mir in naher Zukunft so meine Gedanken“, verrät Vankann. Eine weitere Möglichkeit ist, dass Schmidt und Müller ein Schattenkabinett bilden und gegen ein mögliches Vankann-Team antreten werden.

Und auch Volker Müller beklagt sich über die mangelhafte Kommunikationsbereitschaft von Vankann.
Und auch Volker Müller beklagt sich über die mangelhafte Kommunikationsbereitschaft von Vankann.