- Anzeige -

Corona-Virus: Was tun bei Verdacht?

Corona-Virus: Was tun bei Verdacht?

Wer einen begründeten Verdacht hat, am Corona-Virus erkrankt zu sein, sollte nicht direkt zum Arzt gehen, sondern telefonisch Kontakt mit dem Hausarzt aufnehmen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Außerhalb der hausärztlichen Sprechzeiten, in den Abendstunden und an den Wochenenden sollten sich Patienten nicht an das Krankenhaus wenden, sondern an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117. Wenn Sie dort nicht weiterkommen, wenden Sie sich an die Hotline des Gesundheitsamtes.

Die Ansteckungsgefahr ist sehr hoch. Daher sollte die Notaufnahme nicht erste Anlaufstelle sein. Wenn ein medizinischer Notfall besteht, dürfte diese natürlich direkt aufgesucht werden. Die Leitungen des Notrufs 112 müssen ebenso für medizinische Notfälle freigehalten und nicht für allgemeine Informationen genutzt werden.

Hotline Gesundheitsamt Schaumburg: (05721) 703-2591 oder (05721) 703-2592 von montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr, freitags von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr.