- Anzeige -

Beim SV Hattendorf steht die Null

Beim SV Hattendorf steht die Null

Foto: Die Hattendorfer Defensive um Abwehrchef Karsten Moritz (links) hielt bis zur 69. Minute die Null. Dann nutzte der SV Nienstädt 09 zwei Patzer zum 2:0-Erfolg.

Fußball. Der SV Hattendorf bleibt in der 2. Kreisklasse weiter punktlos. Am 6. Spieltag gab es die 6. Niederlage für das Team von Trainer Helmut Wittek. Das letzte Aufgebot des SVH verkaufte sich bei der 0:2-Heimpleite gegen den Tabellenfünften SV Nienstädt 09 teuer.

Das Heimteam trat nur mit zwölf Spielern an. „In den letzten Minuten spielten wir aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen nur mit zehn Mann“, erklärte Wittek. Die Moral stimmte beim SVH, die Defensive stand gut und so biss sich der Favorit lange die Zähne aus. In der 23. Minute hatte Ilir Mena das 1:0 auf dem Fuß, doch sein Schuss landete genau in den Armen von SVN-Keeper Maximilian Hue. Bis zur 69. Minute hielt das Abwehrbollwerk des SVH, dann entschieden zwei Patzer die Partie. Gianluca Marraffino erzielte das 1:0 der Nienstädter und Marvin Sennholz (79.) legte das 2:0 nach.

„Es fehlt nicht viel für die ersten Punkte, aber unser Offensivspiel ist zu harmlos und jeder Fehler in der Defensive wird von unseren Gegnern immer bestraft“, berichtet Wittek. Man müsse sich in die Winterpause retten und dann personell mit drei, vier Spielern nachlegen, sonst würden die Lichter in Hattendorf ausgehen.

SVH: Marco Großardt, Christoph Möller, Abdullah Sheriff (20. Kevin Stiarwalt), Karsten Moritz, Maurice Pernau, Marcel Rieck, André Quante, Mohamed Camara, Ilir Mena, Abdoulaye Diakite, Marian Müller.

- Anzeige -