- Anzeige -

5:2 – Der SV Hattendorf wahrt seine Aufstiegschance

5:2 – Der SV Hattendorf wahrt seine Aufstiegschance

Foto: Der SV Hattendorf bejubelt die 1:0-Führung durch Hatif Bamba.

Fußball. Der SV Hattendorf feierte einen klaren 5:2-Heimsieg gegen die Reserve des FC Stadthagen und bleibt damit den beiden Top-Teams der 2. Kreisklasse dicht auf den Fersen. Der SV Victoria Lauenau II führt die Tabelle mit 53 Punkten an, die SG Liekewegn/Sülbeck/Südhorsten II ist mit 50 Punkten Zweiter, der SV Hattendorf mit 49 Punkten Dritter.

SVH-Trainer Helmut Wittek zeigte sich mit dem Auftritt seiner Mannschaft nach dem Abpfiff hoch zufrieden. „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung, vom Anpfiff an sehr konzentriert und engagiert. Ein besonderes Lob muss ich dem Schiedsrichter aussprechen. Mit einem Spielleiter wie Christian Lüttke macht das Fußballspielen wirklich Spaß.“

Hattendorf war 75 Minuten die klar dominierende Mannschaft und kam in der 23. Minute durch Hitaf Bamba zur verdienten 1:0-Führung. In der 35. Minute machte Sebastian Huck das 2:0. Als Issouf Doumoy in der 37. Minute im Strafraum gefoult wurde, pfiff Lüttke Elfmeter. Marcel Kerkhoff ließ sich die Chance nicht entgehen und traf zum 3:0.

Auch in der zweiten Halbzeit machte Hattendorf mächtig Druck. In der 60. Minute erhöhte Doumoy auf 4:0 und Hitaf Bamba ließ in der 73. Minute das 5:0 folgen.

Hattendorf schaltete danach zwei Gänge zurück und die FC-Reserve verkürzte in der 78. Minute auf 1:5. In der 90. Minute verwandelte der Gast einen Elfmeter noch zum 2:5-Endstand.

SVH: Marvin Heselmann, Jens Spitzer, Christoph Möller, Maurice Pernau, Hitaf Bamba, Issouf Doumoy (80. Jan Wolfert), Marcel Kerkhoff, Salif Sangara, Issiaka Ben Lacina Diabate (80. Karsten Moritz), Sebastian Huck (46. Kevin Stiarwalt), Bamba Abdulaye.

Marcel Kerkhoff (links) verwandelte den Elfmeter zum 3:0 für Hattendorf.
Marcel Kerkhoff (links) verwandelte den Elfmeter zum 3:0 für Hattendorf.

- Anzeige -