- Anzeige -

VT Rinteln überrascht Vizemeister Bückeburg

Foto: Freudentänze nach dem letzten Punkt: Die VTR feiert gegen den TC Hameln II und den VfL Bückeburg einen Doppelsieg. +++ Mit Video +++

Volleyball. Die Volleyballerinnen der VT Rinteln sorgten am vorletzten Spieltag für eine faustdicke Überraschung. Die Weserstädterinnen schlugen den Tabellenzweiten VfL Bückeburg nach einem starken Auftritt mit 3:1. Im ersten Spiel des Tages setzte sich die VTR gegen den Tabellensechsten TC Hameln II mit 3:0 durch. Mit diesem Doppelerfolg rückte die VT Rinteln auf den dritten Platz in der Bezirksliga vor.

Gegen die Gäste aus der Rattenfänger-Stadt ging die VTR als Favorit in die Partie. Doch Hameln leistete erheblichen Widerstand, fand im ersten Satz häufig die Lücken in der Feldverteidigung des Gastgebers, führte bis in die Schlussphase des ersten Durchgangs, ehe Rinteln ins Spiel fand, zum Ausgleich kam und sich am Ende mit 25:20 durchsetzte.

Im zweiten Satz agierte Rinteln konzentrierter, das Aufbauspiel klappte zunehmend besser, die Fehlerquote wurde reduziert und der Angriff nahm an Durchschlagskraft zu. So wurde der zweite Durchgang ebenso mit 25:16 gewonnen wie auch der dritte Satz.

Im zweiten Spiel des Tages war Bückeburg klarer Favorit. Doch Rinteln zeigte sich in der Anfangsphase hellwach und führte im ersten Satz schnell mit 4:0. Danach riss der Faden, Annahmefehler führten zum Ausgleich. Bückeburg machte weiter Druck, Rinteln wehrte sich verzweifelt, verlor jedoch mit 17:25.

Im zweiten Satz dominierte Rinteln, zwang Bückeburg durch platzierte Aufschläge und immensen Druck im Angriff zu Annahmefehlern. Die Führung wurde kontinuierlich zum 25:16-Satzgewinn ausgebaut.

Auch im dritten Durchgang war Rinteln die spielbestimmende Mannschaft, brachte sich jedoch durch leichtfertige Aufschlagfehler und mangelnde Konzentration in der Feldabwehr immer wieder in Schwierigkeiten. Die Führungen wechselten permanent. Am Ende hieß der Sieger mit 25:20 die VT Rinteln.

Der Gastgeber produzierte im vierten Durchgang einen Fehlstart. Bückeburg lag lange Zeit in Führung. Rinteln zeigte Kampfgeist und glich zum 23:23 aus. Die Schlussphase war an Spannung kaum zu überbieten. Die VTR zeigte Nervenstärke und holte sich mit dem 25:23-Satzgewinn den 3:1-Sieg.

Am letzten Spieltag geht die VT Rinteln auf Reisen. Der Tabellendritte trifft am Samstag, 14. März, ab 15 Uhr, in Niedernwöhren auf den Tabellenfünften TSV Klein Berkel/Wangelist.

Den VTR-Doppelerfolg holten Sandra Šefer, Susann Šefer, Franziska Dux, Katharina Dux, Svenja Reimann, Isabell Remmers, Alessa Juppe, Maren Gohr und Caroline Kraschewski.

Maren Gohr setzt mit präzisen Pässen ihre Angriffsspielerinnen ein.
Maren Gohr setzt mit präzisen Pässen ihre Angriffsspielerinnen ein.