- Anzeige -

TSG Ahe-Kohlenstädt gewinnt Aufsteigerduell gegen den TTC Borstel

Foto: Heinrich Tegtmeier wehrt Matchbälle ab, macht aus einem 0:2-Rückstand einen 3:2-Erfolg und holt damit den Siegpunkt für die TSG Ahe-Kohlenstädt.

Tischtennis. Die TSG Ahe-Kohlenstädt bleibt in der 1. Bezirksklasse Gruppe 4 weiter ungeschlagen. Der Neuling gewann das Aufsteigerduell gegen den TTC Borstel mit 10:2 und verbesserte sich mit nun 6:2 Punkten auf den 2. Tabellenplatz. Auf den ersten Blick sah das Spiel nach einer klaren Angelegenheit für die Heimmannschaft aus. Doch die TSG musste für den zweiten Saisonsieg richtig kämpfen. Es gab sechs Fünfsatzspiele und viermal gingen die TSG-Spieler siegreich vom Tisch. Die Gäste aus Borstel müssen seit Wochen verletzungsbedingt auf Karsten Neermann verzichten. Dafür kam Thorben Strottmann aus der Zweiten zum Einsatz. Nach der zweiten Niederlage in Folge rutschten die TTC-Herren mit 2:4 Zählern auf den 8. Tabellenplatz ab.


Bildergalerie (95 Bilder):


Die TSG erwischte einen Start nach Maß. Stefan Wolff, Michael Wallbaum und Heinrich Tegtmeier brachten die Hausherren mit 3:0 in Führung. Dabei lieferten sich Wallbaum und Dieter Gbur einen echten Tischtenniskrimi. Wallbaum lag schon mit 1:2-Sätzen zurück, entschied dann aber die Durchgänge vier und fünf mit 11:4 und 11:9 für sich. Als dann Ingo Möller im Entscheidungssatz Jens Scheermann besiegte und auf 1:3 verkürzte, keimte bei den Gästen neue Hoffnung auf. Doch Uwe Deppe (3:0 gegen Thorben Strottmann) und Rafael Fischer (3:0 gegen Heinrich Watermann) erhöhten nach der ersten Einzelrunde zum 5:1-Zwischenstand.


- Anzeige -

In Top-Form: Uwe Deppe punktet für die TSG zweimal.
In Top-Form: Uwe Deppe punktet für die TSG zweimal.

Dann wurde es dramatisch. Die Spieler schenkten sich nichts und es gab zahlreiche spektakuläre Ballwechsel. Im Spitzeneinzel rang Stefan Wollf Dieter Gbur in fünf Sätzen nieder. Wolff lag schon mit 1:2-Sätzen zurück, drehte dann das Match mit 11:7 und 11:4. Marco Bukowski gelang das gleiche Kunststück am Nachbartisch. Der Borsteler machte gegen Michael Wallbaum aus einem 1:2-Satzrückstand einen 3:2-Erfolg. Die Abschnitte vier und fünf gewann Bukowski jeweils mit 11:9. Auch die Partie zwischen Heinrich Tegtmeier und Ingo Möller ging in den Entscheidungssatz. Möller führte bereits mit 2:0-Sätzen und hatte Matchbälle im dritten Durchgang. Doch der Aher „Altmeister“ zeigte seine Nervenstärke. Tegtmeier holte sich den dritten Durchgang mit 18:16 und gewann auch die Sätze vier und fünf mit 11:5 und 11:9. Das war der 7. Punkt für die TSG Ahe-Kohlenstädt, damit war der Sieg perfekt. Aber es ging spannend weiter: Borstel war um Ergebniskosmetik bemüht. Wieder führte der TTC mit Andreas Ebeling mit 2:1-Sätzen und wieder punktete die TSG. Jens Scheermann setzte sich in der Nervenschlacht mit 3:2 durch, denn er holte sich die Sätze vier und fünf mit 13:11 und 11:6. Uwe Deppe (3:1 gegen Heinrich Watermann) und Rafael Fischer (3:0 gegen Thorben Strottmann) hielten sich an diesem Abend schadlos und schraubten das Resultat auf 10:2 in die Höhe.

Der Borsteler Marco Bukowski dreht das Match gegen Michael Wallbaum und gewinnt mit 3:2.
Der Borsteler Marco Bukowski dreht das Match gegen Michael Wallbaum und gewinnt mit 3:2.