- Anzeige -

SC Deckbergen-Schaumburg feiert 8:5-Sieg im Abstiegsduell

SC Deckbergen-Schaumburg feiert 8:5-Sieg im Abstiegsduell

Foto: Saskia Bredemeier baute gegen Nettelrede die Deckberger Führung auf 6:3 aus.

Tischtennis. Sieg und Niederlage für die Damen des SC Deckbergen-Schaumburg in der Bezirksoberliga: Gegen das Schlusslicht TSV Nettelrede landete der Aufsteiger einen 8:5-Pflichtsieg, gegen den in der Rückrunde erstarkten TSV Fuhlen II verlor das Team um Lena Bredemeier mit 6:8.

SC Deckbergen-Schaumburg – TSV Nettelrede 8:5. Das 12:10 im fünften Satz zum 3:2-Sieg für Lena Bredemeier und Christine Deppe im Doppel war wichtig für das Nervenkostüm in diesem Abstiegsduell. Danach brachten die beiden Top-Spielerinnen den SC mit 3:1 in Führung. Nettelrede glich aber wieder zum 3:3 aus. Lena Bredemeier, Christine Deppe und Saskia Bredemeier sorgten anschließend für die vorentscheidende 6:3-Führung. Nettelrede verkürzte noch einmal zum 5:6. Aber Lena Bredemeier und Christine Deppe blieben cool, gewannen beide ihre letzten Einzel mit 3:0 zum wichtigen 8:5-Erfolg.

Die Ergebnisse: Lena Bredemeier/Christine Deppe 3:2, Saskia Bredemeier/Petra Reimann 0:3, Lena Bredemeier 3:2, Deppe 3:0, Saskia Bredemeier 1:3, Reimann 2:3, Lena Bredemeier 3:0, Deppe 3:1, Saskia Bredemeier 3:0, Reimann 0:3, Saskia Bredemeier 0:3, Lena Bredemeier 3:0, Deppe 3:0.

TSV Fuhlen II – SC Deckbergen-Schaumburg 8:6. Gegen den gastgebenden Tabellensiebten kassierte der Tabellensechste eine äußerst knappe und am Ende unglückliche Niederlage. Nach dem 1:1 in den Doppeln ging Fuhlen mit 3:1 und 4:2 in Führung. Petra Reimann und Christine Deppe glichen zum 4:4 aus. Saskia Bredemeier und Lena Bredemeier brachten Deckbergen mit 5:4 und 6:5 nach vorn. Fuhlen schaffte anschließend das 6:6 und führte vor dem letzten Einzel mit 7:6.

Deckbergens Nummer 2, Christine Deppe, hatte jetzt den Punktgewinn gegen Fuhlens Nummer 4 auf dem Schläger. Deppe verlor den ersten Satz und drehte die Partie zur 2:1-Führung. Nach dem Satzausgleich musste der fünfte Satz die Entscheidung bringen. Dieser ging mit 11:6 an die Fuhlerin.

Die Ergebnisse: Lena Bredemeier/Christine Deppe 3:1, Saskia Bredemeier/Petra Reimann 1:3, Deppe 1:3, Lena Bredemeier 1:3, Reimann 3:2, Saskia Bredemeier 0:3, Lena Bredemeier 3:1, Deppe 3:2, Saskia Bredemeier 3:0, Reimann 1:3, Lena Bredemeier 3:1, Saskia Bredemeier 0:3, Reimann 0:3, Deppe 2:3.

Der Abstiegskampf in der Bezirksoberliga wird bis zum letzten Spieltag spannend bleiben. Der TSV Kirchbrak (7:25 Punkte), Polizei SV Hildesheim II (5:25) und der TSV Nettelrede (4:24) rangieren auf den Abstiegsplätzen.

Der TSV Hachmühlen hat 10:18 Punkte auf dem Konto und liegt auf dem Abstiegsrelegationsplatz. Direkt darüber ist der SC Deckbergen-Schaumburg mit 13:17 Punkten auf dem sechsten Tabellenrang platziert.

Die SC-Damen stehen am Sonntag, 8. März, um 14 Uhr, im Heimspiel gegen den Tabellenvierten SV BW Salzhemmendorf vor einer schweren Aufgabe.

Christine Deppe machte gegen Nettelrede den Punkt zum 8:5-Erfolg.
Christine Deppe machte gegen Nettelrede den Punkt zum 8:5-Erfolg.