- Anzeige -

SC Deckbergen-Schaumburg 2 überrascht den Tabellenzweiten

SC Deckbergen-Schaumburg 2 überrascht den Tabellenzweiten

Foto: Claudia Bredemeier holte gegen Bad Münder den Siegpunkt zum 8:5.

Tischtennis. Die Damen des SC Deckbergen-Schaumburg 2 landeten in der Bezirksliga mit dem 8:5-Erfolg gegen den Tabellenzweiten Tuspo Bad Münder im Kampf gegen den Abstieg einen wichtigen Sieg. Gegen den Spitzenreiter TV Bergkrug kassierte der SC eine 3:8-Niederlage.

SC Deckbergen-Schaumburg 2 – Tuspo Bad Münder 8:5. Gegen den Favoriten gewann der SC beide Doppel und führte mit 2:0. Nach dem 2:2 in den ersten Einzeln war die Partie bis zum 5:5 ausgeglichen. Als Deckbergens Nummer 3, Isabell Homeier, gegen Bad Münders Nummer 1 mit 3:2 gewann, witterte Deckbergen-Schaumburg die Chance, für eine Überraschung zu sorgen.

Nach dem 6:5 erhöhte Heike Varenholz auf 7:5. Jetzt lag es an Claudia Bredemeier für den Siegpunkt zu sorgen. Deckbergens Nummer 2 stieß bei Bad Münders Nummer 4 auf erbitterten Widerstand. Alle drei Sätze gingen in die Verlängerung. Nach dem 13:11 und 14:12 war auch der dritte Satz umkämpft. Am Ende setzte sich Claudia Bredemeier mit 12:10 durch und sorgte damit für die Entscheidung.

Die Ergebnisse: Heike Varenholz/Isabell Homeier 3:2, Claudia Bredemeier/Birte Bredemeier 3:1, Heike Varenholz 1:3, Claudia Bredemeier 0:3, Isabell Homeier 3:1, Birte Bredemeier 0:3, Heike Varenholz 0:3, Claudia Bredemeier 3:1, Isabell Homeier 3:0, Birte Bredemeier 1:3, Isabell Homeier 3:2, Heike Varenholz 3:1, Claudia Bredemeier 3:0.

SC Deckbergen-Schaumburg 2 – TV Bergkrug 3:8. Nach den Doppeln und den ersten Einzelrunden lag der SC mit 1:4 zurück. Birte Bredemeier und Heike Varenholz verkürzten zum 3:4. Danach ließ der Tabellenführer nichts mehr anbrennen und punktete zum 8:3.

Die Ergebnisse: Claudia Bredemeier/Birte Bredemeier 1:3, Heike Varenholz/Isabell Homeier 3:0, Heike Varenholz 2:3, Claudia Bredemeier 2:3, Isabell Homeier 0:3, Birte Bredemeier 3:1, Heike Varenholz 3:2, Claudia Bredemeier 0:3, Isabell Homeier 1:3, Birte Bredemeier 0:3, Isabell Homeier 2:3.

Der SC Deckbergen-Schaumburg 2 konnte trotz des Erfolges gegen Bad Münder den Abstiegsrelegationsplatz nicht verlassen und liegt mit 10:14 Punkten auf dem 8. Platz. Auf den direkten Abstiegsrängen rangieren der VfL Hameln (9:15), TSC Fischbeck (6:16) und Tuspo Bad Münder 2 (0:22).

Der Abstand zum rettenden Ufer ist für den SC jedoch nicht weit. Tabellensiebter ist die SG Tündern/Börry 2 mit 11:11 Punkten und auf Platz 6 liegt die SSG Halvestorf-Herkendorf mit 12:10 Punkten. Am Freitag, 24. Januar, 20 Uhr, ist der SC Deckbergen-Schaumburg 2 Gast beim Tabellensiebten SG Tündern/Börry 2.

Birte Bredemeier überraschte im Spiel gegen das Spitzenteam aus Bergkrug mit einem Einzelsieg.
Birte Bredemeier überraschte im Spiel gegen das Spitzenteam aus Bergkrug mit einem Einzelsieg.