Rupert Frick Jugend-Vereinsmeister des TSV Todenmann-Rinteln

Rupert Frick Jugend-Vereinsmeister des TSV Todenmann-Rinteln

Foto: Drei Stunden kämpften 22 Mädchen und Jungen um die Jugend-Vereinsmeisterschaft des TSV Todenmann-Rinteln.

Tischtennis. Bei den Jugend-Vereinsmeisterschaften des TSV Todenmann-Rinteln setzte sich Rupert Frick im Finale gegen Simon Jungnitz durch und wurde Vereinsmeister 2019. Insgesamt nahmen 22 Mädchen und Jungen an den Titelkämpfen teil.

Der TSV-Nachwuchs spielte in zwei Leistungsklassen um die Meisterkrone. In der Leistungsklasse 1 wurde zunächst in zwei Sechser-Gruppen gespielt. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten zogen in das Halbfinale ein.

Nach einem knappen 3:2-Halbfinalsieg gegen Deivid Biskup schaffte Rupert Frick den Sprung in das Finale. Im zweiten Halbfinale setzte sich Simon Jungnitz gegen Arthur Tsabolov glatt durch. Das Spiel um Platz drei gewann Deivid Biskup gegen Arthur Tsabolov. Im Finale entwickelte sich ein spannendes Duell mit wechselnden Führungen. Am Ende hatte Rupert Frick die Nase knapp mit 3:2 vorn und holte sich die Vereinsmeisterschaft. Für Simon Jungnitz blieb „nur“ der zweite Platz.

In der Leistungsgruppe 2 wurde zunächst in zwei Fünfer-Gruppen gespielt. Nach spannenden Spielen standen sich im Finale Felix Brockhage und Leo Herzig gegenüber. Am Ende gewann Felix Brockhage das Finale der Leistungsgruppe 2.

Aber kein Spieler ging bei den Titelkämpfen leer aus. Alle Mädchen und Jungen erhielten einen Preis.

Für das leibliche Wohl sorgte TSV-Vereinsvorsitzender Germut Bizer, der die Jugendlichen und deren Eltern mit Gegrilltem verwöhnte.