- Anzeige -

Rote Laterne für TSV Todenmann-Rinteln III

Rote Laterne für TSV Todenmann-Rinteln III

Foto: An der Seite von Volker Rübberdt punktete Heiner Vollbrecht im Doppel gegen den TSV Algesdorf V.

Tischtennis. Die dritte Mannschaft des TSV Todenmann-Rinteln bleibt in der 2. Bezirksklasse Gruppe 7 weiter akut vom Abstieg bedroht. Nach zwei herben 1:9-Klatschen gegen TS Rusbend II und TSV Algesdorf V überwintern die TSV-Oldies mit der Roten Laterne in der Hand als Tabellenschlusslicht.

Wieder einmal musste die TSV-Dritte ohne Spitzenspieler Edgar Brandt auskommen. Beim Tabellenfünften TS Rusbend II waren die Rollen klar verteilt. Zwar holte der TSV neun Sätze, aber der klare Sieg der Rusbender war nie in Gefahr. Für den Ehrenpunkt sorgte Volker Rübberdt, der sein Match in fünf Sätzen gewann.

Im Spiel beim TSV Algesdorf V gab es für den Tabellenletzten noch weniger zu holen. Lediglich das Doppel Volker Rübberdt und Heiner Vollbrecht punktete. In der Einzelrunde standen die TSV-Spieler auf verlorenem Posten und konnten nur drei Sätze in sechs Spielen gewinnen.

Aber der Abstieg in die Kreisliga ist noch nicht in Stein gemeißelt. Mit dem MTV Rehren/MTV Ohndorf (2:14 Punkte) und der FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen (2:12 Punkte) sind für den TSV Todenmann-Rinteln III (2:14 Punkte) noch zwei Teams greifbar.

Die Ergebnisse:

TS Rusbend II – TSV Todenmann-Rinteln III 9:1. Olaf Krumrey/Germut Bizer 0:3, Volker Rübberdt/Heiner Vollbrecht 1:3, Rolf Hartmann/Christov Pettke 1:3. Heiner Vollbrecht 0:3, Volker Rübberdt 3:2, Rolf Hartmann 1:3, Olaf Krumrey 0:3, Germut Bizer 2:3, Christov Pettke 1:3, Volker Rübberdt 0:3.

TSV Algesdorf V – TSV Todenmann-Rinteln III 9:1. Rolf Hartmann/Christov Pettke 0:3, Volker Rübberdt/Heiner Vollbrecht 3:1, Germut Bizer/Hans-Jürgen Ludewig 0:3. Heiner Vollbrecht 1:3, Volker Rübberdt 0:3, Christov Pettke 0:3, Rolf Hartmann 1:3, Hans-Jürgen-Ludewig 0:3, Germut Bizer 1:3, Volker Rübberdt 0:3.