- Anzeige -

Mathias Ehlert wechselt zum TSV Todenmann-Rinteln

Mathias Ehlert wechselt zum TSV Todenmann-Rinteln

Foto: Mathias Ehlert wechselt vom TSV Steinbergen II nach der Hinrunde zum TSV Todenmann-Rinteln II.

Tischtennis. Er sieht keine Perspektive mehr beim TSV Steinbergen. Deshalb wechselt Mathias Ehlert nach der Hinrunde den Verein und heuert beim TSV Todenmann-Rinteln an. Der Defensivkünstler bleibt aber der 1. Bezirksklasse Gruppe 4 erhalten. Denn der 31-Jährige wechselt von der Steinberger in die Todenmann-Rintelner Reserve. „Ich gehe davon aus, dass sich die Steinberger Zweitvertretung in Kürze auflöst. Da ich gerne im Bezirk weiterspielen möchte, gehe ich zum TSV Todenmann-Rinteln in die Zweite und versuche im unteren Paarkreuz eifrig zu punkten, damit wir vielleicht um den Aufstieg spielen können“, erklärt das Steinberger Eigengewächs seinen Abgang nach 16 Jahren in seinem Heimatverein.


- Anzeige -

Wilfried Lange fehlt langzeitverletzt, Bernd Bornemann hat seinen Rücktritt erklärt, so schrumpfte die Mannschaft auf nur noch vier Spieler zusammen. „So sind wir im Bezirk nur Kanonenfutter“, glaubt der Spitzenspieler der Steinberger Zweitvertretung. Deshalb rechnet Ehlert damit, dass das Team spätestens zur neuen Serie zurückgezogen wird. Ehlert ist für seine unorthodoxe Spielweise von vielen Gegner gefürchtet. Der Defensivexperte macht nur wenige Fehler und ist auch ein guter Konterspieler. „Ich habe eine neue Herausforderung gesucht und diese beim Tabellenvierten in der 1. Bezirksklasse gefunden. Mit dem TSV Todenmann-Rinteln können wir um die Meisterschaft mitspielen“, ist sich Ehlert sicher. Im Vorjahr spielte Ehlert noch im unteren Paarkreuz für den TSV Steinbergen II und blieb fast ungeschlagen. „Da werde ich viele Punkte für meinen neuen Verein sammeln können“, ist sich Ehlert sicher und freut sich, in der Rückrunde für sein neues Team auflaufen zu können. Doch bis dahin wird der 31-Jährige noch alles für seinen Heimatverein TSV Steinbergen geben.