- Anzeige -

Damen des TSV Steinbergen bauen Spitzenposition aus

Foto: 13:1 Siege: Lisa Holste (l.) und Claudia Neumeister kassierten im Doppel erst eine Niederlage. +++ Mit Bildergalerie und Video +++

Tischtennis. Der TSV Steinbergen baute die Tabellenspitze in der Damen-Bezirksoberliga mit einem deutlichen 8:0-Heimsieg gegen das Schlusslicht TSV Nettelrede weiter aus. Der Tabellenführer profitierte dabei von der 4:8-Niederlage des SV BW Salzhemmenndorf gegen den TuS Hasede und vom 7:7-Remis des TSV Hespe gegen den TTC Wölpinghausen.


Bildergalerie (54 Bilder):


Mit den beiden Siegen in den Doppeln unterstrich Steinbergen gleich zu Beginn der Begegnung seine Favoritenrolle. Lisa Holste, Denise Franke, Claudia Neumeister und Sinah Vogt bauten den Vorsprung auf 6:0 aus.

In ihrem zweiten Einzel des Abends verlor Lisa Holste im Duell der beiden Nummer 1 den ersten Satz mit 8:11. Auch der zweite Durchgang ging mit 12:10 an die Nettelrederin. „Mein rechtes Auge tränte und ich verlor in entscheidenden Phasen die Konzentration“, fand Holste für ihre beiden Satzverluste eine Erklärung. Mit klarem Blick im dritten Satz verkürzte die Steinbergerin auf 1:2 und holte sich auch den vierten Durchgang. Nach dem Satzausgleich blieb das Spiel bis zum 6:6 spannend. Danach entschied Lisa Holste mit platzierten Schmetterbällen den Satz mit 11:6 für sich und sorgte für das 7:0. Denise Franke blieb es danach vorbehalten, mit einem beherzten Angriffsspiel für den 8:0-Endstand zu sorgen.


- Anzeige -

Der TSV Steinbergen ist jetzt mit 25:3 Punkten Spitzenreiter vor dem TSV Hespe (24:6 Punkte), TTC Wölpinghausen (22:10) und SV BW Salzhemmendorf (20:6).

Mit einem Sieg in Salzhemmendorf am Freitag, 14. Februar, um 20 Uhr, kann Steinbergen für eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft sorgen.

Die Ergebnisse: Lisa Holste/Claudia Hofmeister 3:1, Denise Franke/Sinah Vogt 3:0, Holste 3:1, Franke 3:1, Neumeister 3:0, Vogt 3:0, Holste 3:2, Franke 3:0.

Sinah Vogt (l.) und Denise Franke finden als Doppel Nummer 2 des TSV Steinbergen immer besser zusammen.
Sinah Vogt (l.) und Denise Franke finden als Doppel Nummer 2 des TSV Steinbergen immer besser zusammen.