- Anzeige -

Armin Gille macht Strückens Sieg klar

Foto: Mehr als nur Ersatz: Armin Gille punktete für den TTC Strücken doppelt.

Tischtennis. Traumstart für den TTC Strücken: Der Kreisliga-Aufsteiger besiegte den SV Obernkirchen mit 7:5.

Strücken musste mit zweifachem Ersatz antreten. Viktor Baier und Giso Ansorge standen nicht zur Verfügung. Dafür rückten Armin und Tobias Gille ins Team. Armin Gille präsentierte sich dabei nicht als Ersatzspieler, sondern avancierte zum zweifachen Punktesammler. Der Ex-Verbandsliga-Spieler für den TTC Strücken aus vergangenen Tagen nahm nach einer längeren Wettkampfpause den Schläger wieder in die Hand. Die Nummer 1 der Zweitvertretung wird im Verlauf der Saison sicherlich häufiger im A-Team stehen.


Bildergalerie (53 Bilder):


Strücken lag schnell mit 4:1 vorn, baute den Vorsprung auf 6:3 aus, ehe Armin Gille beim Stand von 6:4 den entscheidenden Punkt zum 7:4 machte. Am Ende gewann Strücken mit 7:5. Das klare Ergebnis spiegelt jedoch nicht ganz den Spielverlauf wider. Peter Einhaus zeigte sich zu stark für Strückens Spitzenspieler Matthias Brandt und Hans-Hermann Dommel. Beide mussten in eine Niederlage einwilligen. Entscheidend für den Sieg im ersten Saisonspiel waren die Doppelerfolge von Armin Gille und Uwe Sievert sowie die knappen 3:2-Siege von Ralf Mohme und Hans-Hermann Dommel.


- Anzeige -

Nach der langen Corona bedingten Wettkampfpause taten sich alle Spieler schwer, ihr optimales Wettkampfniveau abrufen zu können. Es fehlte häufig die Präzision in den Schlägen, die Konzentration und die Sicherheit. Teilweise machte auch die Nervosität ein Strich durch die Rechnung.

Die Ergebnisse: Matthias Brandt 3:0, Hans-Hermann Dommel 2:3, Uwe Sievert 3:1, Ralf Mohme 3:2, Armin Gille 3:0, Tobias Gille 0:3, Brandt 0:3, Dommel 3:2, Sievert 3:1, Mohme 0:3, Armin Gille 3:0, Tobias Gille 0:3.

Im zweiten Saisonspiel muss der TTC Strücken am Freitag, 18. September, um 20 Uhr, beim TuS Kreuzriehe-Helsinghausen antreten.

Uwe Sievert schmetterte sich zu zwei 3:1-Erfolgen.
Uwe Sievert schmetterte sich zu zwei 3:1-Erfolgen.