- Anzeige -

Viola Schratz und Robert Lebin werden Vereinsmeister beim TSV Eintracht Exten

Viola Schratz und Robert Lebin werden Vereinsmeister beim TSV Eintracht Exten

Foto: Sportwart Markus Althaus (rechts) ehrt die Vereinsmeister des TSV Eintracht Exten Robert Lebin (von links), Viola Schratz und den Finalisten Giso Ansorge.

Tennis. Nach vielen Jahren hat der TSV Eintracht Exten wieder seine Vereinsmeister ausgespielt. Bei den Damen war Viola Schratz erfolgreich, bei den Herren setzte sich Robert Lebin die Vereinskrone auf. „Aufgrund der Pandemie haben wir in diesem Jahr auf Punktspiele verzichtet, dafür organisierte Sportwart Markus Althaus eine Vereinsmeisterschaft. 15 Damen und Herren waren mit großer Begeisterung dabei“, freute sich die Vorsitzende Anje Priemer über viele spannende Spiele.


- Anzeige -

Die Vereinsmeisterschaften liefen über gut drei Monate. So fanden die ersten Spiele Ende Juni statt, das Herren-Finale ging Anfang Oktober über die Bühne. Zum Männer-Endspiel zwischen Lebin und Giso Ansorge kamen viele Vereinsmitglieder zum Zuschauen. Lebin ging als Favorit ins Spiel, doch Ansorge war auf seinen Gegner bestens eingestellt und überzeugte mit seiner guten Laufarbeit und seinem sehr sicheren Spiel. So musste in Satz eins der Tie-Break entscheiden. Mit 7:4 behielt Lebin die Nerven und sicherte sich Durchgang Nummer eins. „Ich hatte große Probleme mit meinem Paradeschlag. Ich konnte meine Vorhand nicht wie gewohnt durchziehen, machte zu viele Fehler“, berichtet der neue Vereinsmeister. Ansorge brachte fast alle Bälle zurück und gewann den zweiten Satz mit 6:3. Der Match-Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Nun spielte Lebin druckvoller auf und verwandelte nach fast zweieinhalb Stunden Spielzeit den Matchball zum 10:4-Erfolg. Mit drei Siegen in drei Spielen holte sich Lebin den Vereinsmeistertitel.

In der Damenkonkurrenz ging es im Modus „Jeder gegen jeden“ um die Vereinsmeisterschaft. Viola Schratz stellte sich als die stärkste Spielerin heraus und freute sich über den Titel.