30. Rintelner Stadtmeisterschaft bei Rot-Weiß Rinteln

30. Rintelner Stadtmeisterschaft bei Rot-Weiß Rinteln

Foto: Sieger und Platzierte der Rintelner Stadtmeisterschaft im Jahr 2005.

Tennis. Die 30. Rintelner Stadtmeisterschaften finden am Sonntag, 25. August, auf den Tennisplätzen vom TV Rot-Weiß Rinteln an der Waldkaterallee statt. Die Spiele beginnen um 10 Uhr.

Seit Ende der 80er Jahre wurden die Stadtmeisterschaften abwechselnd auf den Anlagen der vier Tennisvereine im Stadtgebiet SV Engern, TSV Eintracht Exten und TV RW Rinteln sowie in den ersten Jahren auch beim TSV Steinbergen ausgetragen. „Zunächst war das Teilnehmerfeld über alle Altersklassen aufgestellt. In den Jugendwettbewerben sowie bei den Damen und Herren wurden die Sieger im Einzel ausgespielt. Die Meisterschaften der Damen- und Herrenaltersklassen wurden in einem Doppelturnier entschieden“, erinnert sich Heidrun Prasuhn-Richter, langjährige Vorsitzende von RW Rinteln. „Im Laufe der Jahre ließ das Interesse an der Stadtmeisterschaft nach, sodass seit geraumer Zeit nur noch das Turnier der Altersklassen für Damen und Herren ab 45 Jahren in der Doppelkonkurrenz durchgeführt wird.“

Stadtmeisterinnen 2018: Christa Schäfer (l.) und Hildegard Droste vom TSV Eintracht Exten.
Stadtmeisterinnen 2018: Christa Schäfer (l.) und Hildegard Droste vom TSV Eintracht Exten.

In diesem Jahr haben drei Vereine jeweils zwei Damendoppel und zwei Herrendoppel gemeldet. Der SV Engern schickt bei den Damen die Paarungen Irene Baake/Yelli Niewöhner und Regina Watermann/Rita Puderbach sowie bei den Herren Ewald Marks/Dieter Brachvogel und Bernd Thoke/Ulrich Martilack ins Rennen.

Der TSV Eintracht Exten tritt bei den Damen mit den Doppeln Hildegard Droste/Edeltraud Klußmeyer und Viola Schratz/Anje Priemer sowie bei den Herren mit den Doppeln Werner Blome/Klaus Wißmann und Gerd Brand/Peter Schlüter an.

Die Farben des TV RW Rinteln vertreten bei den Damen die Doppel Gabriele Tiemann/Birgit Schneiderhan und Melanie Siepe/Claudia Zehrer sowie bei den Herren die Doppel Frank Weiß/Lars-Uwe Hofmeister und Günther Schneiderhan/Arndt Wömpner.

Stadtmeister 2018: Dieter Brachvogel (l.) und Ewald Marks vom SV Engern.
Stadtmeister 2018: Dieter Brachvogel (l.) und Ewald Marks vom SV Engern.

Die Stadtmeisterschaften werden im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen. Gespielt wird ein langer Satz bis neun Spiele. Das Doppel mit den meisten Siegen ist Stadtmeister. Bei Satz-Gleichheit entscheiden die gewonnenen Spiele.

Im letzten Jahr haben bei den Damen Christa Schäfer und Hildegard Droste vom TSV Eintracht Exten gewonnen. Bei den Herren holten sich Dieter Brachvogel und Ewald Marks vom SV Engern den Titel.

Die Veranstaltung beginnt am Sonntag schon um 9 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück der Teilnehmer im Tennisheim des TV RW Rinteln. Danach geht es auf die Plätze.

Der Gastgeber hofft auf ein reges Interesse nicht nur der Tennis-Fans und lädt alle Bürger der Stadt auf die Anlage an der Waldkaterallee ein.

Sieger und Platzierte der Stadtmeisterschaft Anfang der 90er Jahre: Renate Dreier (vorne v.l.), Marion Waczynski, Christa Hilker, Rainer Baudis, Sebastian Blaumann (Mitte v.l.), Hans-Joachim Werner, Werner Blome, Sven Feltz (hinten v.l.) und Karl-Heinz Wesemann.
Sieger und Platzierte der Stadtmeisterschaft Anfang der 90er Jahre: Renate Dreier (vorne v.l.), Marion Waczynski, Christa Hilker, Rainer Baudis, Sebastian Blaumann (Mitte v.l.), Hans-Joachim Werner, Werner Blome, Sven Feltz (hinten v.l.) und Karl-Heinz Wesemann.