- Anzeige -

Sarah Benckendorff hält überragend

Sarah Benckendorff hält überragend

Foto: Nicht zu bezwingen: Sarah Benckendorff zeigt im HSG-Tor eine überragende Leistung. +++ Mit Bildergalerie +++

Frauenhandball. Die Handballerinnen der HSG Exten-Rinteln schippern in der Regionsliga in ruhigen Gewässern. Gegen das punktlose Schlusslicht HSG Hannover-West II feierte das Team von Trainer Dirk Spork nach zwei Niederlagen in Folge einen souveränen 33:20 (15:7)-Erfolg. Damit dürfte die HSG mit dem Abstieg nichts zu tun bekommen.


- Anzeige -

Bis zum 3:3 (8.) hielten die Gäste die Partie offen, doch dann war der HSG-Express nicht mehr zu stoppen. Sarah Benckendorff zeigte im HSG-Kasten starke Paraden und im Angriff wurden die Spielzüge sicher abgeschlossen. „Sarah hat fantastisch gehalten“, lobte Spork seine Nummer eins. Katharina Land erzielte das 8:3 (19.), Zwillingsschwester Johanna erhöhte auf 14:4 (25.). Der HSG-Trainer saß ganz ruhig auf der Trainerbank und erfreute sich an den schönen Spielzügen und der guten Trefferquote seiner Mädels. „Das ist richtig gut gelaufen und hat Spaß beim Zusehen gemacht“, lobte Spork seine Mädels. Zur Pause führte die HSG mit 15:7.


Bildergalerie (36 Bilder):


Nach dem Seitenwechsel ließ die HSG nichts mehr anbrennen. Sara Brzezinska schraubte das Ergebnis auf 22:10 (39.) in die Höhe. Spork wechselte kräftig durch. Das 30. Tor und damit die Kiste ging auf das Konnte von Nadia Lampe. Julia Brand steuerte den 33. Treffer bei, am Ende stand ein ungefährdeter 33:20-Erfolg auf der Anzeigentafel. „Das war ein sehr schönes Spiel“, freute sich Spork.

Für die HSG spielen Sarah Benckendorff, Nicole Baake, Melanie Deininger, Svenja Timm, Kirstin Voß 5, Stephanie Esche 1, Julia Brand 4, Katharina Land 8, Nadia Lampe 1, Tanja Vietmeier 1, Sara Brzezinska 4, Neslian Boga 3, Johanna Land 4, Stefanie Pawel 2.

HSG-Nachwuchstalent Johanna Land erzielt acht Tore.
HSG-Nachwuchstalent Johanna Land erzielt acht Tore.