- Anzeige -

Kaltstart für die HSG Exten-Rinteln

Kaltstart für die HSG Exten-Rinteln

Foto: Benjamin Schumann und Co. streben in Aerzen einen Auswärtssieg an.

Handball. Vor drei Wochen besiegte die HSG Exten-Rinteln die HF Aerzen mit 28:25. Das war das letzte Spiel des Tabellenzweiten vor der Weihnachtspause in der Herren-Regionsoberliga. Nun beginnt für das Team von Trainer Saulius Tonkunas die zweite Saisonhälfte am Sonntag, 5. Januar, um 17 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei den Handballfreunden. Und es wird für die HSG ein Kaltstart beim Tabellenneunten.


- Anzeige -

„Nach dreiwöchiger Trainingspause konnten wir nur einmal trainieren. Ein paar Laufeinheiten und am Ballgefühl haben wir gearbeitet“, berichtet HSG-Coach Saulius Tonkunas. Beim Gastspiel in Aerzen ist „Patte“ erlaubt. „Das kommt meiner Mannschaft entgegen“, glaubt der Litauer. Der erfahrene Coach rechnet mit einem Kampfspiel. „Mit einer stabilen Deckung und cleverem Kopf wollen wir den Handballfreunden entgegentreten“, verrät Tonkunas. Man müsse die 1-gegen-1-Situationen gewinnen, denn aus dem Rückraum strahle Aerzen kaum Torgefahr aus. „Wir werden alles reinwerfen. Danach können wir uns gezielt auf das nächste Spiel in Garbsen in zwei Wochen vorbereiten“, erklärt der Trainerfuchs. Manuel Stundner und A-Junioren-Kreisläufer Torben Tirschler stehen nicht zur Verfügung.