HSG Exten-Rinteln startet mit einem Heimspiel in die Saison

HSG Exten-Rinteln startet mit einem Heimspiel in die Saison

Foto: HSG-Coach Saulius Tonkunas sieht sein Team für den Saisonstart gut vorbereitet.

Handball. Mit einer Woche Verspätung starten die Handballer der HSG Exten-Rinteln in die neue Serie in der Regionsoberliga. Gegner am Sonntag, 8. September, um 17 Uhr ist der Garbsener SC. Bereits um 13 Uhr treffen im Vorspiel die Landesliga-A-Junioren der HSG im ersten Saisonspiel auf die HSG Lügde-Bad Pyrmont.

Der verspätete Saisonstart hatte natürlich einen Grund. Spielmacher Tomas Tonkunas heiratete am vergangenen Wochenende. Nach dem verpassten Aufstieg in die Landesliga zählt die HSG zu den Titelanwärtern. Doch Trainer Saulius Tonkunas warnt seine Spieler: „Jede Mannschaft kann Handball spielen. Wir müssen jeden Gegner ernst nehmen und werden nichts geschenkt bekommen.“ Der Litauer sieht in der HSG Deister-Süntel den großen Aufstiegsfavoriten. Auch der TuS Empelde und der TV Hannover-Badenstedt hätten eine starke Truppe beisammen. „Wir wollen oben mitspielen“, unterstreicht Tonkunas die Ambitionen der HSG. Steffen Seifert (MTV Obernkirchen) sowie die beiden Litauer Evaldas Morkvenas und Aurimas Gedvillas haben den Verein verlassen. Neu im Team sind Felix Oeschger (MTV Obernkirchen) und Torwart Jonas Tödtheide.

Der Garbsener SC verlor in Empelde das erste Saisonspiel mit 29:30. „Das ist eine gute Mannschaft. Im letzten Jahr hatten sie viel Verletzungspech, jetzt sind alle fit. Das wird kein Zuckerschlecken“, weiß Tonkunas. Die Vorbereitung der HSG sei gut verlaufen. „Da die Halle lange zu war, haben wir viel im konditionellen Bereich gearbeitet. Ich hoffe, wir finden schnell zu unserem Rhythmus“, erklärt der HSG-Coach. Bis auf den Langzeitverletzten Niklas Hammelmann hat Tonkunas alle Mann an Bord.

Zum Kader der HSG Exten-Rinteln gehören die Torhüter Marcel Leye, Jonas Tödtheide und Max Rebbe (Stand-by wegen Studium), die Feldspieler Mindaugas Meskauskas, Arnas Tekutis, Tomas Tonkunas, Aivaras Lysenko, Manuel Stundner, Lukas Jurys, Alexander Ermakov, Ronan Uhlig, Benjamin Schuhmann, Sebastian Kryger, Felix Oeschger, Niklas Hammelmann sowie die Youngster Paul Schüler, Peter Hallau, Torben Tirschler, Finn Niemeyer und Mirco Hillmer.