- Anzeige -

HSG Exten-Rinteln erfüllt Pflichtaufgabe

+++ Bericht mit Bildergalerie und Video +++

Handball. Die HSG Exten-Rinteln hat in der Herren-Regionsoberliga einen Kantersieg gelandet. Gegen das Tabellenschlusslicht TSV Neustadt gab es einen ungefährdeten 40:27 (19:11)-Erfolg. Damit erfüllte das Team die Vorgabe von Trainer Saulius Tonkunas und schoss sich den Frust von der Seele. In der Tabelle katapultierten sich die Weserstädter auf den 2. Platz.


- Anzeige -

Von Beginn an bestimmte die HSG Exten-Rinteln die Partie und zog durch den Treffer von Alexander Ermakov auf 5:2 (6.) davon. Danach wurden die Aktionen der Hausherren fahriger, Neustadt glich zum 5:5 (9.) aus und hielt das Match bis zum 8:8 (13.) offen. Die HSG schaltete einen Gang hoch, bestimmte von nun an klar die Szenerie und setzte sich Tor um Tor ab. HSG-Keeper Jonas Tödheide machte seinen Kasten dicht. Über 11:9 (18.) erhöhte das Heimteam mit einem Lauf auf 16:9 (25.). Zur Pause lag die HSG gegen einen überforderten Tabellenletzten mit 19:11 in Führung.


Bildergalerie (19 Bilder):


Nach dem Seitenwechsel ging das muntere Torewerfen weiter. Die HSG ließ nichts mehr anbrennen, Tonkunas nutzte den hohen Vorsprung und gab den Reservisten viele Einsatzminuten. So standen Felix Oeschger, Paul Schüler und Torwart Peter Hallau auf dem Feld. Alexander Ermakov markierte das 28:18 (43.), Mindaugas Meskauskas erhöhte sogar auf 35:22 (51.). Am Ende stand ein souveräner 40:27-Erfolg für die HSG Exten-Rinteln auf der Anzeigetafel.

Für die HSG kamen Jonas Tödheide, Peter Hallau, Alexander Ermakov 6, Lukas Jurys 8, Ronan Uhlig 3, Felix Oeschger, Paul Schüler, Mindaugas Meskauskas 8, Aivaras Lysenko 5, Manuel Stundner 2, Tomas Tonkunas 2 und Benjamin Schumann 6 zum Einsatz.

Benjamin Schumann (Mitte) tankt sich durch und erzielt das 30:21 für die HSG Exten-Rinteln.
Benjamin Schumann (Mitte) tankt sich durch und erzielt das 30:21 für die HSG Exten-Rinteln.