- Anzeige -

HSG-Damen erwischen einen rabenschwarzen Tag

+++ Bericht mit Bildergalerie und Video +++

Frauenhandball. In der Frauen-Regionsliga ist die HSG Exten-Rinteln gegen den Tabellennachbarn HSG Lügde-Bad Pyrmont mit 18:27 (7:14) untergegangen. „Wir hatten 23 Fehlwürfe und sind so in viele Tempogegenstöße gelaufen. Alle meine Mädels erwischten einen schlechten Tag“, analysierte ein enttäuschter HSG-Coach Dirk Spork.


Bildergalerie (26 Bilder):


Das Heimteam musste auf einige wichtige Stammkräfte verzichten. Die Land-Zwillinge spielten ein Punktspiel für die B-Mädchen, Torfrau Sarah Benckendorff war verhindert und Stephanie Esche musste wegen ihrer Knieverletzung nach wenigen Minuten passen. Auch Sara Brzezinska humpelte über das Feld. Bis zum 3:0 (4.) war die Welt für die HSG-Frauen noch in Ordnung. Dann häuften sich die Abspielfehler, zudem wurden viele Torwürfe von Gäste-Torfrau Mara Djuric entschärft. Die Extenerinnen blieben zehn Minuten ohne Torerfolg und schluckten einen Tempogegenstoß nach dem nächsten zum 3:6 (14.). Außerdem fand die HSG-Deckung kein Mittel gegen die schnelle Ann-Michelle Fasse (9 Tore). Lügde zog auf 4:12 (22.) davon. Damit war die Partie schon früh entschieden. Zur Pause lag die HSG mit 7:14 im Hintertreffen. HSG-Torfrau Nicole Baake konnte einem Leid tun.

Nicole Baake ist bedient. Immer wieder taucht eine Lügder Spielerin frei vor der HSG-Torfrau auf.
Nicole Baake ist bedient. Immer wieder taucht eine Lügder Spielerin frei vor der HSG-Torfrau auf.

In den zweiten 30 Minuten steigerten die HSG-Damen die Trefferquote, doch zu einer Aufholjagd reichte es nicht. Lügde beherrschte weiter das Match und schaukelte einen ungefährdeten 27:18-Erfolg nach Hause. „Die vielen Ballverluste haben uns das Genick gebrochen“, erklärte HSG-Trainer Dirk Spork.

Nun kann der Tabellensechste erst einmal in der Weihnachtsunterbrechung durchpusten und alle Verletzungen und Wehwehchen auskurieren. Das nächste Spiel der HSG-Damen steht am Sonntag, 19. Januar, um 13:15 Uhr bei der HSG Langenhagen auf dem Spielplan.

Für die HSG spielten Nicole Baake, Melanie Deininger, Kirstin Voß 5, Svenja Timm 4, Stephanie Esche 1, Julia Brand 2, Nadia Lampe 1, Tanja Vietmeier 1, Sara Brzezinska, Neslian Boga, Stefanie Pawel 4.

Stefanie Pawel (Mitte) erzielt vier Tore für die HSG exten-Rinteln.
Stefanie Pawel (Mitte) erzielt vier Tore für die HSG exten-Rinteln.