- Anzeige -

VT Rinteln richtet deutsche Senioren-Meisterschaften aus

VT Rinteln richtet deutsche Senioren-Meisterschaften aus

Foto: Das Organisationskomitee um Andreas Winter (von links), Stefanie Battefeld und Sven Aits sind mit der Vorbereitung für die deutsche Senioren-DM der Altersklassen O35 bis O75 in Rinteln viel beschäftigt.

Badminton. Ein Großereignis wirft seine Schatten voraus. Vom 22. bis 24. Mai 2020 finden in Rinteln die deutschen Senioren-Meisterschaften für die Altersklassen O35 bis O75 im Einzel, Doppel und Mixed statt. Dann erwartet die VT Rinteln in der Kreissporthalle über 600 Spieler samt Begleitung zu der dreitägigen Veranstaltung.

Seit gut einem Jahr sind Stefanie Battefeld, Andreas Winter und Sven Aits mit den Planungen beschäftigt. „Die gesamte Badminton-Sparte bringt sich mit Ideen ein und unterstützt uns“, freut sich Andreas Winter. So wurden vier Arbeitskreise ins Leben gerufen, die sich um die Themen Sponsoring, Finanzen, Turnierablauf und Cafeteria kümmern.


- Anzeige -

Beworben hat sich die VT Rinteln für dieses Großevent nicht. „Wir sind vom Niedersächsischen Badminton Verband freundlich gebeten worden, die Senioren-DM auszurichten“, erinnert sich Sven Aits an die Anfrage. Seit 39 Jahren veranstaltet die VTR das über die Grenzen bekannte Rintelner Pokalturnier und hat sich mit einer perfekten Organisation einen guten Ruf erarbeitet. „Dann sind immer um die 200 bis 250 Spieler vor Ort“, verrät Stefanie Battefeld. Der Verband traut den Rintelnern die Organisation einer Deutschen Meisterschaft zu, denn die Kreissporthalle verfügt auch über die benötigte Größe. „Wir waren schon sehr überrascht als die Anfrage kam, haben uns aber nach einer Bedenkzeit dazu durchgerungen, die DM in Rinteln durchzuführen“, ergänzt Sven Aits.

Bis zur DM sind es nur noch fünf Monate. „Wir liegen mit den Planungen gut in der Zeit, haben aber auch ein paar Sorgen“, erklärt Andreas Winter. Seit vielen Monaten ist der Seitentrackt für die Kunstturner nach einem Wasserschaden gesperrt. Das Training findet nun in einem Hallendrittel statt. „Wir brauchen für die DM jedes Drittel. Aber es herrscht wohl ein Sanierungsstopp, denn es tut sich nichts. Da kommt weitere Arbeit auf uns zu“, beklagt Andreas Winter. Auch muss die VT Rinteln die gesamten Kosten der Veranstaltung tragen. „Wir rechnen mit einem Betrag zwischen 10 000 bis 15 000 Euro“, hat Stefanie Battefeld ausgerechnet. Es werden 30 Schiedsrichter erwartet, die jeweils für vier Tage in umliegende Hotels untergebracht werden müssen. „Das sind Kosten von 4500 Euro“, so Stefanie Battefeld. Dann müssen noch um die 300 Medaillen und Urkunden angeschafft werden. Das technische Equipment für die Spielfelder muss rangeschafft werden. „Jedes Spielfeld bekommt einen Bildschirm, die über Tablets gesteuert werden. So summiert sich Euro um Euro“, verrät Sven Aits. Der Landesverband hat eine kleine Unterstützung zugesagt.

Zurzeit laufen viele Gespräche mit den Hotels in Rinteln und Umgebung, denn die Zimmer müssen geblockt werden. Auch mit der Stadt Rinteln ist das VTR-Organisationskomitee im Gespräch. Bürgermeister Thomas Priemer übernimmt die Schirmherrschaft. „Wir hoffen, dass uns viele Rintelner Firmen unterstützen, denn eine perfekte DM, wäre nicht nur eine gute Werbung für die VT Rinteln, sondern auch für die Stadt Rinteln“, ist sich Sven Aits sicher.

Stefanie Battefeld, Andreas Winter und Sven Aits können auf die Hilfe der gesamten VTR-Badmintonsparte sicher sein. „Das ist schön und nicht immer üblich. Wir werden das Wuppen“, weiß Stefanie Battefeld. Der Gesamtverein wird mit Kuchenspenden auch Unterstützung leisten, zudem öffnet der langjährige Vereinschef Karl-Heinz Frühmark viele Türen bei Sponsoren.

Im sportlichen Bereich hat die VT Rinteln vielleicht auch heiße Eisen im Feuer. Es stehen zwar zunächst noch zwei Qualifikationsturniere auf dem Programm, doch in den letzten Jahren war die VT Rinteln bei der Senioren-DM stets mit Doris und Walter Westermann, Bettina Krachudel und Stefanie Battefeld vertreten. Zudem könnte es sein, dass die VTR noch Wildcards erhält.