- Anzeige -

VT Rinteln nach Niederlage in Wunstorf in Abstiegsgefahr

VT Rinteln nach Niederlage in Wunstorf in Abstiegsgefahr

Foto: Christian Schücke (r.) und Sven Aits brachten die VT Rinteln in Wunstorf mit 1:0 in Führung.

Badminton. Die VT Rinteln kassierte in der Bezirksliga beim TuS Wunstorf eine 3:5-Niederlage und rutschte in der Tabelle auf den vierten Platz ab.

Nach der Niederlage befinden sich die Weserstädter wieder mitten im Abstiegskampf. Aus der sieben Teams umfassenden Nordstaffel steigt eine Mannschaft am Saisonende in die Bezirksklasse ab. Nach fünf Spieltagen ist die SG Pennigsehl/Liebenau II mit 10:0 Punkten Tabellenführer, gefolgt von Hannover 96 III (7:3), TuS Wunstorf (5:5), VT Rinteln (4:6) und TV Bruchhausen-Vilsen (4:6). Knapp dahinter rangieren der SSV Langenhagen II (3:7) und der SC Langenhagen (3:9) auf den Plätzen 6 und 7.

Der nächste Spieltag am Samstag, 23. November, ab 15 Uhr, in Bruchhausen-Vilsen hat für die VT Rinteln im Kampf gegen den Abstieg richtungsweidenden Charakter. Im ersten Spiel trifft die VTR auf den Gastgeber und in der zweiten Begegnung geht es gegen Hannover 96 III. Gegen Bruchhausen-Vilsen muss unbedingt gepunktet werden.

Gegen Wunstorf führte Rinteln nach den Doppeln mit 2:1. Nach dem 2:2 nach dem Dameneinzel zeigte die VTR einmal mehr ihre Doppelstärke und ging durch den Sieg im Mixed mit 3:2 in Führung. Es folgten drei Niederlagen in den Herreneinzeln und damit war die 3:5-Niederlage besiegelt.

Die Ergebnisse: Christian Schücke/Sven Aits 19:21/21:12/21:16, Olga Koczewski/Stefanie Schrader 21:12/12:21/21:15, Björn Ehlert/Stephan Rinne 16:21/14:21, Olga Koczewski 26:28/13:21, Sven Aits/Stefanie Schrader 21:10/21:11, Björn Ehlert 11:21/15:21, Stephan Rinne 8:21/13:21, Christian Schücke 14:21/14:21.