- Anzeige -

VT Rinteln nach Doppelniederlage in akuter Abstiegsgefahr

VT Rinteln nach Doppelniederlage in akuter Abstiegsgefahr

Foto: Das Damendoppel ist für die VT Rinteln ein sicherer Punktelieferant. Olga Koczewski (l.) und Stefanie Schrader gewannen ihre Doppel gegen Bruchhausen-Vilsen und Hannover 96.

Badminton. Nach den Niederlagen gegen den TV Bruchhausen-Vilsen und Hannover 96 III schwebt die VT Rinteln in der Bezirksliga als Tabellensechster in akuter Abstiegsgefahr. Die Weserstädter haben 4:10 Punkte auf dem Konto und das Schlusslicht SC Langenhagen I 3:11.


TV Burchhausen-Vilsen – VT Rinteln 5:3. Der TV Bruchhausen-Vilsen zählte zu den Mannschaften, die vor dem Spieltag als schlagbar erschienen. Doch der Gastgeber präsentierte sich in ausgezeichneter Form und schlug nicht nur die VT Rinteln, sondern auch den Spitzenreiter SG Pennigsehl/Liebenau II mit 5:3 und rückte mit dem Doppelsieg auf den dritten Tabellenplatz vor.

Die Herrendoppel liefen für Rinteln nach Plan. 1:1 hieß es nach beiden Doppeln. Das Damendoppel war einmal mehr eine Bank. Stefanie Schrader und Olga Koczewski brachten die VTR mit 2:1 in Führung. Danach baute Olga Koczewski mit dem Sieg im Dameneinzel den Vorsprung auf 3:1 aus. Mark Fabian Korte und Stefanie Schrader verloren danach das Mixed in zwei Sätzen und als auch die drei Herreneinzel jeweils in zwei Sätzen verloren gingen, trauerte die VTR dem möglichen Remis nach.

Die Ergebnisse: Björn Eilert/Mark Fabian Korte 14:21/16:21, Stefanie Schrader/Olga Koczewski 21:8/21:17, Sven Aits/Christian Schücke 21:13/19:21/8:21, Olga Koczewski 21:16/21:13, Mark Fabian Korte/Stefanie Schrader 19:21/16:21, Björn Eilert 9:21/9:21, Sven Aits 10:21/17:21, Christian Schücke 10:21/18:21.


Hannover 96 III – VT Rinteln 6:2. Nach den Auftaktdoppeln lag Rinteln schon mit 1:2 zurück. Lediglich das Damendoppel punktete für Rinteln. Als das Mixed mit Sven Aits und Stefanie Schrader zum 2:3 verkürzen konnte, keimte noch einmal Hoffnung bei der VTR auf. Doch die Herreneinzel wurden teilweise nach knappen Sätzen allesamt verloren.

Die Ergebnisse: Björn Eilert/Mark Fabian Korte 19:21/21:13/9:21, Olga Koczewski/Stefanie Schrader 21:14/16:21/21:19, Sven Aits/Christian Schücke 21:14/17:21/18:21, Olga Koczewski 13:21/14:21, Sven Aits/Stefanie Schrader 21:12/21:8, Björn Eilert 11:21/21:18/15:21, Mark Fabian Korte 22:20/15:21/14:21, Christian Schücke 9:21/6:21.


Am nächsten Spieltag kann im Kampf um den Klassenerhalt für die VT Rinteln eine Vorentscheidung fallen. Dann treten die Weserstädter als Tabellensechster am Samstag, 14. Dezember, um 15 Uhr, beim Tabellenfünften SSV Langenhagen II an und beim Tabellensiebten und Schlusslicht SC Langenhagen I an.

Christian Schücke blieb im Einzel ohne Sieg.
Christian Schücke blieb im Einzel ohne Sieg.