- Anzeige -

Keine Badminton-DM in Rinteln

Keine Badminton-DM in Rinteln

Foto: Das Organisationskomitee um Andreas Winter (von links), Stefanie Battefeld und Sven Aits sind nach der Absage der Senioren-DM in Rinteln enttäuscht, finden die Entscheidung des DBV aber völlig richtig.

Badminton. Freitag der 13. ist kein Glückstag für die Badmintonsparte der VT Rinteln. Denn seit dem vergangenen Freitag (13. März) besteht die Gewissheit: Die Deutschen Meisterschaften der Senioren O35 bis O75 vom 22. bis 24. Mai in der Rintelner Kreissporthalle sind angesichts der prekären Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus abgesagt worden. Das Präsidium des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) unterbricht die Saison bis zum 31. Mai. Alle Wettbewerbe in diesem Zeitraum werden ausgesetzt. Ob die betroffenen Veranstaltungen zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt werden, wird seitens der jeweils verantwortlichen Gremien geprüft.

Die Schockstarre war groß beim Rintelner Organisationskomitee um Stefanie Battefeld, Andreas Winter und Sven Aits. „Die viele Arbeit scheint umsonst gewesen, aber es ist die einzig richtige Entscheidung. Denn die Gesundheit aller hat Vorrang“, erklärt Aits. VTR-Spartenleiter Andreas Winter steht mit dem DBV in Verbindung, ob es sich um eine Absage oder Verlegung handeln würde. „Ich glaube aber nicht, dass wir im Sommer oder Herbst die Deutschen Seniorenmeisterschaften durchführen können“, ist Aits skeptisch.

Die Badmintonsparte der VT Rinteln befand sich mit der Organisation auf der Zielgeraden. Über 200 Stunden Planungszeit scheinen für die Katz zu sein. Die VTR bleibt auch auf Kosten von ungefähr 1000 Euro für diverse Anschaffungen sitzen. „Wir haben Silofolien zur Abklebung der Fenster gekauft, Flaggen der 16 Bundesländer zur Dekoration angeschafft, zudem Besteck und Kaffeebecher für die Cafeteria besorgt“, zählt Aits auf. 25 Schiedsrichter waren in Hotels in der Umgebung untergebracht, ein Techniker zur Beschallung der Hallen 1 und 2 engagiert. „Wir haben allen abgesagt“, erklärt Aits. Die Finanzierung der DM stand durch Sponsorengelder. „Es waren nur noch Kleinigkeiten zu erledigen“, berichtet Aits.

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Das Organisationskomitee der Rintelner Badmintonsparte hat große Lust, dem DBV zu zeigen, dass die VTR in der Lage ist, eine Deutsche Meisterschaft zu stemmen. „Vielleicht bekommen wir die DM im Jahr 2021. Wir stehen als Gastgeber zur Verfügung. Dann waren die vielen Sitzungen und die ganzen Anstrengungen unserer Badmintonsparte nicht völlig umsonst gewesen“, meint Aits.

Auch das traditionelle Rintelner Pokalturnier (RiPo) steht in diesem Jahr vor einer Absage. Eigentlich sollten sich Mitte Juli um die 300 Badmintonspieler in Rinteln zur Traditionsveranstaltung versammeln. „Ob das RiPo stattfinden kann, steht in den Sternen. Stand jetzt, gehe ich von einer Absage aus. Ich kann mich nur wiederholen: Die Gesundheit steht im Vordergrund“, sagt Aits zum Abschluss.