- Anzeige -

Doppelsieg nach Kraftakt für die VT Rinteln

+++ Bericht mit Bildergalerie und Video +++

Badminton. Das ist ein echter Kraftakt für die Badmintonspieler der VT Rinteln gewesen. In der Bezirksliga gelang dem VTR-Sextett ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt. Der Tabellenfünfte feierte jeweils zwei knappe 5:3-Siege gegen die direkten Konkurrenten SSV Langenhagen II und SC Langenhagen. Damit baute die VTR den Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf drei Punkte aus.


- Anzeige -

Die Spiele waren an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Die Rintelner kämpften um jeden Ball und bestachen mit einer tollen Moral. Im ersten Spiel gegen den SSV Langenhagen II erwischte die VTR einen Traumstart.


Bildergalerie (103 Bilder):


Olga Koczewski und Stefanie Schrader siegten im Damendoppel glatt in zwei Sätzen. Dafür unterlagen Sven Aits und Christian Schücke. Stephan Rinne und Björn Eilert überzeugten mit ihrem Kampfgeist, wehrten im dritten Durchgang bereits drei Matchbälle ab und gewannen das Doppel noch mit 22:20. Auch Olga Koczewski kämpfte im Dameneinzel um jeden Punkt. Nach verlorenen ersten Satz ging Abschnitt zwei mit 22:20 an die Rintelnerin. Koczewski war nun obenauf und holte sich Satz Nummer drei mit 21:18. Die VTR führte mit 3:1, aber Langenhagen gab nicht auf. In den Herreneinzeln mussten Björn Eilert und Christian Schücke ihren Gegnern zum Sieg gratulieren, Stephan Rinne punktete für die VTR mit einem klaren Sieg zum 4:3. Das gemischte Doppel Sven Aits und Stefanie Schrader machte dann den 5:3-Erfolg für die VT Rinteln perfekt.

Stephan Rinne (links) und Björn Eilert wehren im Doppel drei Matchbälle ab und gewinnen noch mit 22:20 im dritten Satz.
Stephan Rinne (links) und Björn Eilert wehren im Doppel drei Matchbälle ab und gewinnen noch mit 22:20 im dritten Satz.

Die Ergebnisse: SSV Langenhagen II – VT Rinteln 3:5. Björn Eilert/Stephan Rinne 16:21/21:17/22:20, Olga Koczewski/Stefanie Schrader 21:13/21:14, Sven Aits/Christian Schücke 16:21/19:21, Olga Koczewski 18:21/22:10/21:18, Björn Eilert 16:21/4:21, Stephan Rinne 21:7/21:16, Christian Schücke 22:20/13:21/10:21, Sven Aits/Stefanie Schrader 21:11/21:12.


Und auch das zweite Match des Tages gegen das Tabellenschlusslicht SC Langenhagen war kein Selbstläufer. Der Tabellenletzte überraschte im ersten Spiel mit einem 5:3-Erfolg gegen den Tabellendritten Hannover 96 III. Diesmal ging der Start für die VTR in die Hose. Björn Eilert und Stephan Rinne sowie Olga Koczewski und Stefanie Schrader verloren ihre Doppel. Dafür gewannen Sven Aits und Christian Schücke in drei Sätzen. Langenhagen lag mit 2:1 in Führung.

Christian Schücke holt gegen den SC Langenhagen zwei Punkte.
Christian Schücke holt gegen den SC Langenhagen zwei Punkte.

Im Dameneinzel glich Olga Koczewski mit einem Dreisatz-Triumph zum 2:2 aus. Björn Eilert und Christian Schücke machten mit ihren Gegnern kurzen Prozess und brachten die VT Rinteln auf die Siegerstraße. Diesmal erwischte es Stephan Rinne in den Einzeln. Vor dem abschließenden Mixed führte die VTR mit 4:3. Sven Aits und Stefanie Schrader mussten im ersten Durchgang richtig kämpfen, doch das Geschwisterpaar behielt mit 22:20 die Oberhand. Dann folgte ein 21:16 und die Rintelner bejubelten den zweiten Sieg des Tages. „Damit hat sich unsere Ausgangsposition auf dem Weg zum Klassenerhalt stark verbessert, aber wir sind noch nicht durch. Wir brauchen aus den verbleibenden drei Spielen noch einen Sieg“, erklärt Sven Aits.

Stefanie Schrader (vorne) und Sven Aits bleiben im Mixed in beiden Spielen ungeschlagen.
Stefanie Schrader (vorne) und Sven Aits bleiben im Mixed in beiden Spielen ungeschlagen.

Die Ergebnisse: SC Langenhagen – VT Rinteln 3:5. Björn Eilert/Stephan Rinne 16:21/15:21, Sven Aits/Christian Schücke 21:10/19:21/21:19, Olga Koczewski/Stefanie Schrader 21:14/10:21/18:21, Olga Koczewski 21:12/15:21/21:16, Björn Eilert 21:4/21:8, Stephan Rinne 12:21/11:21, Christian Schücke 21:19/21:16, Sven Aits/Stefanie Schrader 22:20/21:16.

Olga Koczewski kämpft um jeden Ball und punktet für die VT Rinteln im Einzel doppelt.
Olga Koczewski kämpft um jeden Ball und punktet für die VT Rinteln im Einzel doppelt.